W.A. Mozart: Sinfonien F-Dur KV 112 und G-Dur KV 129

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) Sinfonie F-Dur KV 112 1. Allegro 2. Andante 3. Minuetto 4. Molto allegro Sinfonie G-Dur KV 129 1. Allegro maestoso 2. Andante 3. Allegro Einen bedeutenden Anteil an Mozarts Bild vom Wunderkind hatte Otto Jahn mit seiner Biographie über diesen wohl außergewöhnlichsten Künstler seiner Zeit. In seinen Texten verschmelzen Schöpfung und Persönlichkeit … Weiterlesen W.A. Mozart: Sinfonien F-Dur KV 112 und G-Dur KV 129

W. A. Mozart: Sinfonia concertante KV 297b

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) Sinfonia concertante KV 297b 1. Allegro 2. Adagio 3. Andantino con Variazioni – Adagio – Allegro Was soll man zu ihm noch sagen? Er, dessen Musik die Herzen eines jeden Musikliebhabers höher schlagen lässt! Natürlich ist von Wolfgang Amadeus Mozart die Rede, der es, wie kaum ein anderer, geschafft hat, in nahezu … Weiterlesen W. A. Mozart: Sinfonia concertante KV 297b

Joseph Maurice Ravel: Valses nobles et sentimentales

Joseph Maurice Ravel (1875-1937) Vals es nobles et s entimentales 1. Modéré 2. Assez lent 3. Modéré 4. Assez animé 5. Presque lent 6. Vif 7. Moins vif 8. Epilogue: lent Obwohl der Vater des kleinen Maurice kein Musiker war, sondern als Ingenieur aus Leidenschaft viel Zeit und Geld in die Weiterentwicklung des Gasmotors investierte, unterstützten er und … Weiterlesen Joseph Maurice Ravel: Valses nobles et sentimentales

César Franck: Psyché

  César Franck (1822-1890) Psyché: Poème symphonique pour orchestre et choeurs für Soli, Chor und Orchester 1. Sommeil des Psyché. Lento 2. Psyché enleveé par les Zéphirs. Allegro vivo 3. Les Jardins d‘Éros. Poco animato 4. Psyché et Éros. Allegretto modéré Große Komponisten fallen nicht vom Himmel. Auch ihr Talent wird keineswegs immer gleich von der musikalischen Fachwelt … Weiterlesen César Franck: Psyché

Ludwig van Beethoven: Ouverture c-moll zu Collins Trauerspiel „Coriolan“, OP. 62

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Ouverture c-moll zu Collins Trauerspiel „Coriolan“, Op. 62  Komponisten lassen sich durch unterschiedlichste Eindrücke zum Schreiben ihrer Musik inspirieren. Das können Naturimpressionen sein aber auch Gemälde, historische Ereignisse oder Schauspielvorlagen. Beethoven liebte die Natur. Sie war für ihn die eigentliche Sprache von Literatur und Musik. Auch der Literatur war er zeitlebens sehr zugewandt. Von den Dichtern seiner Epoche … Weiterlesen Ludwig van Beethoven: Ouverture c-moll zu Collins Trauerspiel „Coriolan“, OP. 62

Ralf Wienrich (1967): Uraufführung „Zeitdilatationen“

Ralf Wienrich (1967) Zeitdilatationen Sind die quasi stofflich empfundenen Dimensionen des Raums für den Menschen noch halbwegs zu greifen und begreifen, stellt die sein Leben so schmerzlich eingrenzende Zeit seit jeher eine Größe dar, die sich seinem Verständnis und Vorstellungsdrang entzieht. Zwar nahm er sich die natürlichen Rhythmen zu Hilfe, um sie zu fassen, zu strukturieren und zu bändigen – … Weiterlesen Ralf Wienrich (1967): Uraufführung „Zeitdilatationen“

Joseph Haydn: Sinfonie Nr.101 D-Dur, „Die Uhr“

Gestaltung: Ulrike Monnig/Weimar Joseph Haydn (1732-1809) Sinfonie Nr. 101 D-Dur Adagio – Presto Andante Menuetto. Allegretto Vivace Joseph Haydn liebte die sinfonische Musik. In über hundert Werken hat er seine Meisterschaft in der Komposition dieser Gattung bewiesen. Das am heutigen Abend gespielte Werk gehört zu den berühmten „Londoner Sinfonien“ und zählt zu den meistgespielten Sinfonien des Komponisten. Sie entstand in … Weiterlesen Joseph Haydn: Sinfonie Nr.101 D-Dur, „Die Uhr“

FAUSTdick auf die Ohren – mit Mozart, Respighi, Elgar und Sibelius

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791) Klavierkonzert Nr. 13 in C-Dur KV 415 1. Allegro 2. Andante 3. Allegro Das 13. Klavierkonzert des großen Meisters gehört zu den Konzerten, die in Wien entstanden und wurde speziell für das dortige Publikum komponiert. Mozart schrieb es für seine eigenen Konzertauftritte und hatte bei der Komposition neben allen musikalischen Ambitionen auch den … Weiterlesen FAUSTdick auf die Ohren – mit Mozart, Respighi, Elgar und Sibelius

FAUSTdick auf die Ohren – „FAUST“ ein Film von F.W. Murnau musikalisch begleitet durch das AOE

Friedrich Wilhelm Murnau geboren 1888 in Bielefeld; gestorben 1931 in Santa Barbara, Kalifornien, ist einer der großen deutschen Filmregisseure des expressionistischen Stummfilms. Wie viele seiner Generation prägte ihn das traumatische Erleben des ersten Weltkriegs. Seine Filmarbeiten reflektieren zugleich die Gegenwart der chaotischen nachrevolutionären zwanziger Jahre mit ihren Börsenkrächen und Klassenkämpfen. Murnau blieb dem kulturellen Milieu seines bürgerlich-jüdischen Elternhauses mit allen Fasern verbunden und … Weiterlesen FAUSTdick auf die Ohren – „FAUST“ ein Film von F.W. Murnau musikalisch begleitet durch das AOE

Serenadenkonzert mit J.S. Bach, C.Ph.E. Bach, J.J. Quantz und Mendelssohn

Johann Sebastian Bach (1656-1750) Triosonate aus dem Musikalischen Opfer BWV 1079 largo allegro andante allegro Johann Sebastian Bachs Besuch am 7. Mai 1747 in Berlin bei seinem Sohn Carl Philip Emanuel führte zu einer der bekanntesten Episoden seines Lebens. Als man ihm mitteilte, der „alte Bach“ sei da, soll Friedrich II., der junge König von Preußen, … Weiterlesen Serenadenkonzert mit J.S. Bach, C.Ph.E. Bach, J.J. Quantz und Mendelssohn